Liebe Patientinnen und Patienten,

das Corona-Virus hat die Welt und unser aller Leben sehr verändert. Davon betroffen sind auch die Abläufe in unserer Praxis. Unsere Praxis ist weiterhin geöffnet und Sie können sich wie gewohnt mit Ihrem Anliegen an uns wenden. Dies gilt insbesondere für akute Beschwerden oder für eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes bei bekannter Erkrankung. Zögern Sie nicht, uns in solchen Fällen anzurufen!

Wir haben aber den Ablauf in der Praxis etwas anders organisiert:

  • Bitte rufen Sie unbedingt zuerst in der Praxis an und schildern Sie ganz grob, um was es geht. In den meisten Fällen erhalten Sie dann einen Termin.
  • Im Falle einer Atemwegsinfektion oder einer fieberhaften Erkrankung wird Frau Dr. Krahmer Sie möglichst bald anrufen. Dabei erfahren Sie, ob ein Abstrich gemacht wird und was dafür zu tun ist.
  • Wiederholungsrezepte oder Überweisungen bestellen Sie bitte telefonisch oder per e-Mail vor. Dann entstehen keine Wartezeiten bei der Abholung. Bitte denken Sie daran, Ihre Versicherungskarte mitzubringen.
  • Wenn es Ihnen möglich ist, verwenden Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz für den Aufenthalt in der Praxis.
  • Achten Sie auch in der Praxis auf Abstand. Wenn Sie beim Betreten sehen, dass bereits zwei Personen vor dem Empfang stehen, warten Sie bitte draußen und halten auch dort Abstand zu anderen Menschen. Sie werden dann hereingebeten.
  • Für eine ärztliche Untersuchung oder Maßnahmen durch die Mitarbeiterinnen der Praxis können die Abstandsregeln natürlich nicht eingehalten werden. Für diese Maßnahmen verwenden wir in der Praxis Masken vom Typ FFP3 oder FFP2, um sowohl Sie als auch uns zu schützen.
  • Hausbesuche finden weiterhin statt - natürlich mit Maske.
  • Wenn Sie einen Corona-Test brauchen, können Sie diesen bei uns bekommen. Dazu melden Sie sch bitte telefonisch und nennen uns den Grund für den Test. Es gibt mehrere Gründe, diesen durchzuführen:
    • Es kann die Indikation dazu bestehen, weil sie krank sind.

    • Es kann sein, dass Sie Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet sind und den Test machen müssen, um nicht 2 Wochen in Quarantäne sein zu müssen. Wenn der Test negativ ist, kann die Quarantäne beendet werden.

    • Es kann sein, dass sie Reiserückkehrer sind und Sicherheit wollen, um ihr hiesiges Umfeld nicht in Gefahr bringen wollen.

    • Es kann sein, dass Sie weitere persönliche Gründe haben.

  • Im Augenblick ist es so, dass sich jeder Bayerische Bürger dann testen lassen darf und die Bayerische Staatsregierung für die Kosten aufkommt. Nach Ihrer Anmeldung bereiten wir die Teströhrchen vor. Jeden Vormittag um 10:30 Uhr gibt es dann für die angemeldeten Personen die Möglichkeit, zum Test zu kommen, allerdings außerhalb der Praxisräume auf dem Ärzteparkplatz vor der Haustür. Nach der Abstrichentnahme erhalten Sie einen QR-Code, über den Sie das Ergebnis selbst am nächsten oder übernächsten Tag im Labor abrufen können. Bitte denken daran, auch wenn Sie nur zum Abstrich kommen, Ihre Versicherungskarte mitzubringen.

Masernimpfschutz

Wenn Sie nach 1970 geboren sind, überprüfen Sie bitte Ihren Impfschutz. Es sollten zwei Masern-Mumps-Röteln-Impfungen dokumentiert sein.

Reiseimpfungen

Denken Sie rechtzeitig vor Ihrer nächsten Fernreise daran, nach empfohlenen Impfungen zu fragen.

Sonstiges

Die Praxis ist Lehrpraxis der Technischen Universität München.